Die Mühlbacher
Amateurtheater Miehlen 2004 e.V.

Hier findet ihr die aktuellsten Neuigkeiten unserers Vereins:


05.11.2021 - Die Mühlbacher suchen Unterstützung

Die Mühlbacher suchen Unterstützung.

Du spielst gerne Theater, hast vielleicht sogar schon Bühnenerfahrung und liebst es, dich in andere Rollen hineinzuversetzen? Du hast keine Probleme, Texte schnell zu verinnerlichen und den Worten Leben einzuhauchen? Du arbeitest gerne in einem Ensemble zusammen und liebst kreative Herausforderungen, bei welchen du über dich hinauswachsen möchtest?

Dann bewerbe dich jetzt als aktiver Darsteller bei den Mühlbachern.

Für unsere aktuelle Produktion suchen wir einen männlichen Laiendarsteller ab 30 Jahren.

Du hast Interesse?  Dann schicke uns einen Zweizeiler in dem du dich kurz vorstellst zusammen mit einem Foto an vorverkauf-theater@web.de.

Wir freuen uns auf dich.

30.10.2021 - Die Mühlbacher zusammen mit der Bartelsbühne präsentiert: I am what I am

Liebe Theaterfreunde,

heute möchten wir euch auf eine Theateraufführung im Bürgerhaus Nastätten hinweisen. Unser Regisseur Felix Braun spielt diesmal selbst in der Inszenierung „I am what I am“ der Bartels-Bühne Flammersfeld unter der Regie von Annegret Spies.

Für die Neugierigen unter euch verraten wir gerne, worum es geht in dem Stück von Nicole Weide: Minuschka, im wirklichen Leben Bernard, liebt die Bretter, die die Welt bedeuten - umgeben von Puder, Glitzer und Pailetten – über alles. Seit vielen Jahren ist er glücklich liiert mit Boris. Doch er wünscht sich sehnlichst ein leibliches Kind. In seiner neuen Garderobiere Malu findet er hinter einer rauen Fassade eine Freundin, die zuhört, tröstet, Mut macht. Aber kann sie ihm auch helfen seinen sehnlichsten Wunsch zu erfüllen?

Nach Aufführungen im Westerwald geht es in Nastätten am 30.10.2021 um 19 Uhr los. Wenn ihr dabei sein wollt, könnt ihr Karten zum Preis von 10 € vorbestellen unter vorverkauf-theater@web.de. Wir Mühlbacher werden auch da sein und für Speisen und Getränke sorgen. Bis dann!

 

17.09.2021 - Die Mühlbacher haben einen neuen Vorstand

Am 17. September 2021 konnte endlich die Jahreshauptversammlung der Mühlbacher im Rathaus von Miehlen stattfinden. Unsere bisherige Vorsitzende Sonja Aulmann stellte sich nicht mehr zur Wahl. Wir danken ihr für viele Jahre besonnener Vereinsführung, in der es ihr immer gelang, einen Ausgleich zwischen den Vereinsmitgliedern zu finden. Das Amt der 1. Vorsitzenden übernimmt Andrea Zöller. Zum 2. Vorsitzenden wurde Lars von Glasow gewählt. Henrik Mosel bleibt Kassierer und Barbara Mailitis Schriftführerin. Als Beisitzerin  kommt Louisa Mathold neu in den Vorstand. Alle Vorstandsmitglieder wurden ohne Gegenstimmen gewählt.

Voller Vorfreude haben wir unser nächstes Theaterwochenende auf den 22.-24. April 2022 festgelegt. Die Proben haben bereits begonnen und wir können es kaum noch erwarten, endlich wieder auftreten zu dürfen.

 

24.06.2021 - Theaterprojekt: Die Therapie von Sebastian Fitzek

Da aufgrund der Pandemiesituation der normale Probenbetrieb der Mühlbacher sowie das jährliche Theaterwochenende in Miehlen nicht möglich waren, mussten Alternativen gefunden werden, um auch in dieser Zeit ein wenig Kultur erleben zu können.

Daraus entstand das Theaterprojekt "Die Therapie".

Ein kleines Ensemble aus Darstellern der Mühlbacher wagt sich nun an den Psychothriller von Deutschlands erfolgreichstem Thrillerautor, Sebastian Fitzek. Mit professioneller Unterstützung von Schauspielerin Annika Woyda bringen wir „Die Therapie“ auf die Bühne nach Koblenz-Ehrenbreitstein. Unsere Premiere findet am 10.07.2021, sowie eine zweite Aufführung am 11.07.2021 statt. Und noch dazu das Ganze in einer unglaublich spannenden Location - düsteres Tiefgaragenfeeling im Ärztehaus Ehrenbreitstein.

Dank zahlreicher Vorreservierungen und geringer Sitzplatzkapazität sind wir schon beinahe gänzlich ausverkauft. Ihr könnt euch aber trotzdem melden (am besten per Mail an theater.therapie@web.de) und auf die Warteliste schreiben lassen. Wir informieren euch dann unverzüglich, sobald Karten verfügbar sind oder wir weitere Termine festgemacht haben.

Natürlich können auch die anderen Mitglieder der Mühlbacher kaum noch abwarten endlich wieder auf die Bühne zu dürfen. Wir hoffen daher ab Augustmit ersten Workshops wieder in die Probenarbeit starten zu können, bevor es dann im Herbst wieder losgeht mit Proben für das Theaterwochenende in Miehlen im April 2022. Wir sind noch da und hoffen euch alle wiederzusehen in unserem Theater.Die Mühlbacher, Amateurtheater Miehlen 2004 e.V.

Mehr Informationen findet hier auf unserer Facebook-Seite.

31.05.2021 - Die Mühlbacher 2.0

Leider konnten wir Mühlbacher die letzte Saison weder spielen noch proben, doch untätig sind wir natürlich nicht gewesen.
So haben wir die Zeit genutzt, um an unserer Online-Präsenz zu arbeiten und präsentieren euch mit Stolz unsere neue Homepage.

Hier findet ihr alle wichtige Informationen rund um die Mühlbacher, unsere bisherigen Projekte und vieles mehr.

Wir wünschen euch viel Spaß beim Durchstöbern und freuen uns darauf, euch alle hoffenlich bald wieder im Theater begrüßen zu dürfen.

11.-13.09.2020 - Fortbildung: Wir träumen vom Sommer

Der Corona-Virus hat die ganze Welt fest im Griff und das „normale“ Leben steht still. Auch wir als Kulturschaffender Verein mussten das Theaterwochenende 2020 vorerst ersatzlos streichen und konnten unsere Probenarbeit, die unter normalen Umständen ab Ende August / Anfang September starten würde, nicht aufnehmen. Umso schöner war es, dass es durch eine Fortbildung des „Landesverbandes Amateurtheater Rheinland-Pfalz“ den Mitgliedsbühnen des Verbandes ermöglicht wurde, nach einer langen Durststrecke, wieder einmal Bühnenluft zu schnuppern. Vier Mitglieder der Mühlbacher (Felix Braun, Henrik Mosel, Karin von Glasow und Lars Thorben von Glasow) meldeten sich für diesen Workshop unter dem Titel „Wir träumen vom Sommer“ an. 

Die Fortbildung fand vom 11. – 13.09.2020 in der Jugendherberge Diez statt. Vor dieser traumhaften Schlosskulisse widmeten sich die Referent:Innen Shakespeares „Ein Sommernachtstraum“ unter dem Aspekt von verschiedenen Genres. Wir entschieden uns alle Vier die für die „Mühlbacher“ typische Komödie hinter uns zu lassen und mit dem Fortbildungslehrgang „Drama“ unter der Leitung von Theaterpädagogin Verena Gerlach einmal neue Wege einzuschlagen. 

Zu Beginn des Lehrgangs wurde mittels verschiedener Übungen dargelegt, was charakteristisch für ein Drama ist, dass Emotionen auch im ganz Kleinen noch ihre Wirkung entfalten können und Spannung weniger durch Text als vielmehr durch Stille und Blicke transportiert wird. Wir spielten mit dem Instrument der Distanz, was uns gerade mit Blick auf die geltenden Hygiene- und Abstandsregeln sehr gelegen kam, und sprachen über die untermalende Wirkung von Musik für eine Szene.  


Mit der Aufführung des an dem Wochenende Erarbeiteten erreichte dieser Lehrgang dann am Sonntag seinen Höhepunkt. Wir konnten den anderen Kursteilnehmer*Innen zeigen, was wir an den vorangegangen Tagen gelernt haben. Die von uns in zweier Gruppen dargebotenen Szenen rissen unsere Kolleg*Innen mit wenig Text, starker Bühnenpräsenz und passender Musik ganz in den Bann des Sommernachtstraums. Dadurch, dass wir jeweils 2 Szenen zweimal in unterschiedlicher Besetzung und Inszenierung spielten, konnten wir außerdem aufzeigen, wie verschieden dieselbe Szene in demselben Genre doch gespielt und inszeniert werden kann.

Es war ein sehr intensives, lehrreiches und spannendes Wochenende. Der Lehrgang war für die Entwicklung der eigenen Bühnenpersönlichkeit super. Außerdem konnten wir das Wochenende nutzen, um mit anderen Mitgliedsbühnen des „Landesverbandes Amateurtheater Rheinland-Pfalz“ in Kontakt zu kommen und uns auszutauschen. Wir freuen uns auf den nächsten Workshop und sind auf die nächsten Theaterprojekte der anderen Bühnen gespannt. 

Ein Artikel zu dem Lehrgang ist in der Verbandszeitung „Vorhang auf!“, Ausgabe 20-3 erschienen. Dieser kann aktuell noch auf der Homepage des Landesverbandes (www. theaterrlp.de) unter „Downloads“ aufgerufen werden.